Alle Beiträge von Christian Radau

Badmintontraining 2.0

Um das Training noch moderner und motivierender zu gestalten, haben wir uns eine Ballmaschine angeschafft. Dass dies möglich war, verdanken wir unter anderem der großzügigen Förderung durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die die Hälfte der nicht unerheblichen Kosten übernahm.

Nun ist die Maschine bereits eine Weile im Jugend- und Erwachsenentraining im Einsatz und erweist sich als absoluter Glücksgriff. Die Maschine mit einem Fassungsvermögen von knapp 200 Bällen, einer Zuspielgeschwindigkeit von bis zu 140 km/h und einer Zuspielfrequenz von bis zu einem Ball pro Sekunde, spielt die Bälle so präzise zu, dass das Trainieren eine helle Freude ist. Neue Techniken können so wesentlich schneller erlernt werden, da sich die Spieler komplett auf die richtige Ausführung konzentrieren können. Ganz nebenbei wird auch der Trainer entlastet, der sich nun mehr Zeit für die individuelle Betreuung nehmen kann.

Besonders intensiv wird die Maschine aktuell in der neuen, zusätzlichen Trainingszeit der Erwachsenen am Dienstagabend (ab 20 Uhr in der Grundschulsporthalle)  genutzt. Da wir hier viel Wert auf das Individualtraining legen, bietet die Maschine uns dafür die perfekte Unterstützung.

Mit viel Abwechslung in die neue Saison

Kurz nach den Ferien stand am 03. und 04.09. bereits unser erstes Trainingswochenende der neuen Saison auf dem Plan.

Da nach zwei Coronajahren endlich auch wieder ein Spielbetrieb in der Jugend ansteht, stand das Wochenende ganz im Zeichen der Saisonvorbereitung. Wegen der stark zurückgegangenen Trainingsbeteiligung in vielen Vereinen werden in dieser Saison allerdings keine Punktspiele mit Mannschaften durchgeführt. Stattdessen wird eine Turnierserie angeboten, bei der die Kinder im Einzel gegeneinander antreten.

Da lag es nahe an diesem Wochenende an jenen Stellschrauben zu drehen, die dabei helfen sich beim Einzel durchzusetzen. Eine dieser Stellschrauben war der Swip, bei dem man möglichst lange einen kurzen Ball am Netz vortäuscht, um den Gegner nach vorne zu locken, bevor man dann doch einen schnellen Ball nach hinten spielt.

Dieses war auch das erste Wochenende, bei dem die von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung geförderte Ballmaschine zum Einsatz kam. Das Training wurde dadurch stark aufgewertet und war noch motivierender als sonst. Mit viel Abwechslung in die neue Saison weiterlesen

Mit Teilnehmerrekord aus der Coronapause

Nach zweijähriger Coronapause konnten wir am 21.08. endlich wieder unser traditionelles Schleifchenturnier ausrichten. Unser mittlerweile 9. Hildesia-Cup stand unter einem besonderen Stern, denn wie es schien, konnten es viele nach der langen Durststrecke gar nicht erwarten endlich wieder bei diesem sehr geselligen Turnier dabei zu sein. Früh zeichnete sich ab, dass es in diesem Jahr einen neuen Teilnehmerrekord geben würde. Dass der alte Rekord von 33 Teilnehmern aber so haushoch überboten werden würde, haben wir uns nicht träumen lassen. Letzten Endes starteten am Sonntag 46 Spielerinnen und Spieler aus 11 Vereinen in den Turniertag und boten jede Menge Auswahl bei den möglichen Spielpaarungen.

Den Löwenanteil der Meldungen stellte auch in diesem Jahr die Eintracht Hildesheim mit 8 Spielern, dicht gefolgt vom VfV Hildesheim, dem MTV Harsum und unseren Hildesianern mit jeweils 7 Spielern. Sehr freuten wir uns darüber auch einige Teilnehmer aus Vereinen begrüßen zu dürfen, die bisher noch nicht den Weg zu uns gefunden haben.

Die Altersspanne betrug in diesem Jahr ganze 60 Jahre! Der jüngste Spieler war 15, der älteste 75 Jahre alt.

Es war wieder ein sehr unterhaltsamer Tag mit vielen spannenden Spielen, netten Gesprächen und viel gutem Essen. Nach insgesamt 6 Runden war es dann Zeit für die Siegerehrung.

Hier unsere Bestplatzierten:

  1. Platz: Marcus (MTV Harsum; ungeschlagen mit 6 Siegen)
  2. Platz: Moritz (VfV Hildesheim; ungeschlagen mit 6 Siegen)
  3. Platz: Julia (MTV Boffzen; 5 Siege)

Badminton in der Schule

Nach einer langen, coronabedingten Pause sollten endlich wieder die Schulen der näheren Umgebung besucht werden um die Kinder für unsere Sportart zu begeistern. Den Anfang machte die Grundschule Barienrode, wo am 25.05. und 01.06. die 2. bis 4. Klassen einen Ausflug in die Welt des Badminton unternahmen. Einen Bericht darüber kann man auch auf der Webseite der Schule finden: Projekttag „Badminton“

Als nächstes steht nun der Termin in der Grunschule Diekholzen an, wo sich am 30.06. die 3. und 4. Klasse auf abwechslungsreiche Stunden freuen dürfen.

Um einen zusätzlichen Anreiz zur Bewegung zu setzen, nimmt der Verein am Förderprogramm „Startklar in die Zukunft“ des Landes Niedersachsen Teil und verteilt im Rahmen der Aktionstage Sportgutscheine, mit denen die Kinder fast ein halbes Jahr kostenfrei bei uns trainieren können. (gilt nur für Neumitglieder)

Dies gilt natürlich nicht nur fürs Badminton sondern für alle Angebote des Vereins.

Badminton für Jedermann

Die Abteilung Badminton lädt am 11.06.2022, 9:30 bis 12:30 zum „Family- and Friendminton“ in die Steinberghalle ein. Egal ob Kind oder Erwachsener, Anfänger oder Fortgeschrittener, Familie, Freunde oder Einzelperson. Jeder der gern in illustrer Runde den Badmintonschläger schwingen möchte, ist herzlich eingeladen. Schläger und Bälle werden bei Bedarf gestellt, sodass nur Hallenschuhe und gute Laune für ein paar nette Stunden benötigt werden.

Die Teilnehmenden erwartet ein abwechslungsreicher Vormittag bei dem das freie Spiel auch immer wieder durch Überraschungsaktionen (z. B. durch bestimmte Spielformen) aufgelockert wird.

Wer sich Unterstützung wünscht, damit das Spielen noch etwas besser von der Hand geht, bekommt diese gern von den anwesenden „alten Hasen“ und natürlich auch vom Trainer.

Um Anmeldung an badminton@sv-hildesia-diekholzen.de wird gebeten. Kurzentschlossene sind aber ebenfalls gern gesehen.

Sommertrainingswochenende der Jugend

Kurz nach den Sommerferien stand am 18. und 19.09. bereits das erste Trainingswochenende der neuen Saison auf dem Plan.

Auch diesmal erfolgte die Planung wieder zusammen mit den Kindern, welche sowohl die Trainingsthemen als auch die Freizeitgestaltung gemeinsam bestimmten. So standen an diesem Wochenende als Trainingsthemen das Laufen im Vorder- und Mittelfeld, sowie die Rückhand im Mittelfeld auf dem Plan. Alle Kinder konnten hier sichtbare Fortschritte erzielen und sich vor allem in der Laufarbeit verbessern.

Für die Freizeit hatten die Kinder ebenfalls viele gute Ideen. Sommertrainingswochenende der Jugend weiterlesen

Trainingswochenende der Jugend

Nach einer langen Durststrecke (kein Training von Ende Oktober bis Mitte April; eingeschränktes Training auf dem Sportplatz + „Waldaktionstage“ bis Ende Mai; Aufatmen, als wir im Juni wieder in die Halle durften) war es am vergangenen Wochenende Zeit für ein großes Stück Normalität mit reichlich Spaß und Abwechslung. Auf dem Plan standen diesmal nur Trainingsthemen, Spiele und Aktionen, die in gemeinsamer Planung mit den Kindern erarbeitet wurden. Bei einem Planungstreffen konnten sich alle interessierten Kinder einbringen, was zu einem sehr abwechslungsreichen Programm führte. Trainingswochenende der Jugend weiterlesen

Beteiligung jetzt noch besser! Dank SK-Prinzip

Es war mir schon immer ein großes Anliegen die Kinder in der Badmintonjugend an Entscheidungen zu beteiligen und ihnen die Möglichkeit zu geben, unsere gemeinsame Zeit mitzugestalten. Wie viele andere denen Beteiligung wichtig ist, habe ich dabei bisher auf das gesetzt, was in unserer Gesellschaft gefühlt alternativlos ist. Mehrheitsentscheidungen.

Dass Mehrheitsentscheidungen nicht immer für Zufriedenheit sorgen, dürfte jeder schon am eigenen Leib erfahren haben. Zur Verdeutlichung aber noch ein simples Beispiel: Beteiligung jetzt noch besser! Dank SK-Prinzip weiterlesen

Zum Abschluss auf Platz 3

Heute stand der letzte Punkspieltag der Saison an. Da Eintracht Hildesheim leider keine Mannschaft zusammenbekam, wurde es einer der kürzesten, denn nun wartete nur noch ein Spiel gegen VfV Hildesheim auf uns. Hier konnten sich die Kinder bis auf das knapp verlorene erste Einzel spielstark durchsetzen und somit die Saison mit einem 5:1 beenden. Besonders hervorzuheben sei hier das zweite Einzel welches Tjark im zweiten Satz sogar mit einem 21:1 für sich entschied und einen neuen persönlichen Rekord aufstellte. Hut ab!

Durch diesen letzten Sieg konnten wir uns mit dem TSV Marienhagen punktgleich stellen. Da dieser aber in den Detailergebnissen geringfügig besser war, landeten wir schließlich auf dem 3. Platz der Abschlusstabelle.

Der Abschluss der Punktspielsaison sollte natürlich noch zünftig gefeiert werden, weshalb wir im Anschluss an das Spiel noch gemeinsam das Wasserparadies unsicher machten. Wer durch den kurzen Spieltag noch nicht genug Bewegung bekommen hatte, konnte sich hier nochmal richtig austoben bevor es beim anschließenden Essen bei McDonalds daran ging, die verbrannten Kalorien nachzufüllen.