Diekholzener Tischtennisasse bei den Bezirksmeisterschaften

Am 11. November begaben sich unsere Tischtennistalente Jan Schendel, Johann von Daak und Lukas Henry Tomm auf den Weg nach Hannover, um an den Bezirksmeisterschaften in der Kategorie „Jungen 11“ teilzunehmen. Im Schlepptau hatten sie drei Trainer und zahlreiche Fans, mit deren Unterstützung sie die begehrten Tickets für die Landesmeisterschaften in Helmstedt lösen wollten. Natürlich handelte es sich dabei um ein ambitioniertes Vorhaben, weil sich unsere Jungs mit den 24 besten U11-Spielern aus den einzelnen Kreisen im Bezirk Hannover messen mussten.

Bereits in der Gruppenphase wurden unsere turniererfahrenen Youngster ihren Ansprüchen dennoch weitgehend gerecht. Alle verloren lediglich eines ihrer fünf Gruppenspiele und sicherten sich damit den Einzug ins Achtelfinale. Jan schrammte dabei leider äußerst knapp am Gruppensieg vorbei, da er im Duell der Linkshänder gegen den hochtalentierten Christopher Däsler eine Fünfsatzniederlage einstecken musste. Demgegenüber verlor unser Offensivkünstler Lukas nur gegen den späteren Bezirksmeister Samid Latic und gewann wie Jan seine übrigen Begegnungen äußerst souverän. Johann musste sich lediglich dem Landeskaderspieler Niklas Glasdin in einem umkämpften Spiel geschlagen geben, brachte seine übrigen Gegner mit seinem sicheren Blockspiel jedoch wie gewohnt zur Verzweiflung.  

Im Achtelfinale setzte sich Jan dann zunächst klar gegen den Emmerker Ethem User durch. Auch Lukas hatte bei seinem Dreisatzsieg wenige Probleme mit der Spielweise seines Gegners Wim Wolski. Anders als seine Mannschaftskameraden musste Johann in der Runde der letzten 16 jedoch eine sehr unglückliche Niederlage einstecken. Er hatte gegen den Hannoveraner Davin Bhuju im Entscheidungssatz bereits mehrere Matchbälle, konnte diese aber leider nicht nutzen, um sich für seinen guten Auftritt zu belohnen. Dennoch hat er ein starkes Turnier gespielt und gezeigt, dass mit ihm immer zu rechnen ist.  

Auf Grund seiner knappen Vorrundenniederlage musste Jan nun schon im Viertelfinale gegen den Favoriten Samid Latic antreten. Auch wenn unser Toptalent sich tapfer schlug, verlor er das Aufeinandertreffen unglücklicherweise recht klar in vier Sätzen. Unterdessen bekam es Lukas mit Christopher Däsler zu tun, der Jan in der Vorrunde geschlagen hatte. Unser Offensivakteur zeigte hier eine extrem starke Leistung. Einerseits gelang es ihm, einen druckvollen Vorhandtopspin nach dem anderen auf der Tischhälfte seines Gegners zu platzieren. Andererseits hatte er aber auch bei den Angriffsbemühungen seines Gegners häufig die passende Antwort parat. Dementsprechend konnte er die Begegnung unter dem tosenden Applaus der mitgereisten Fans verdient mit zwei Punkten Vorsprung im fünften Satz für sich entscheiden.

Im Halbfinale duellierte sich Lukas dann mit dem Rodenberger Jonas Müser, der ihm wegen gemeinsam absolvierter Kaderlehrgänge in Hannover bereits bekannt war. Es entwickelte sich folgerichtig ein spannendes Spiel, das eher taktisch geprägt war. Anders als beim Offensivspektakel im vorangegangenen Spiel wurden weniger harte Endschläge gespielt und der Fokus lag vielmehr auf schnittreichen und gut platzierten Bällen. Trotz starker Leistung zog Lukas in dieser Begegnung unglücklich mit 2:3-Sätzen den Kürzeren. Dennoch kann er mehr als zufrieden mit dem Erreichen des dritten Platzes und seinem Auftreten bei den Bezirksmeisterschaften sein.       

Insgesamt kann man auch aus Vereinssicht ein positives Turnierfazit ziehen. Sowohl Lukas als auch Jan haben sich dank ihrer erreichten Platzierungen für die Landesmeisterschaften in Helmstedt qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!  

Und schon gehts weiter…

Am 25.11. stand in Bockenem schon direkt das zweite Turnier der Jugendturnierserie Hildesheim an. Wegen der aktuellen Krankheitswelle leider nur mit einer Gesamtteilnehmerzahl von 33 Kids. Auch bei uns schlugen die Atemwegserkrankungen zu, weshalb wir nur mit vier Kindern dabei waren.

Diese schlugen sich aber sehr wacker und konnten sich auch diesmal durchweg auf dem Treppchen platzieren:

Mädcheneinzel U13: Lena Scheerschmidt (2. Platz)

Jungeneinzel U13: Henry Schielke (1. Platz)

Jungeneinzel U15: Hannes Josewski (1. Platz); Joshua Roth (2. Platz)

Turniersiege in Almstedt und Bovenden

Diekholzener Tischtennisnachwuchs sorgt weiterhin für Furore

Am 31. Oktober machten sich Jan Schendel, Johann Aschemann und Niklas Schendel auf den Weg nach Almstedt, um sich im Rahmen eines Kids-Race-Turniers mit anderen Jugendspielern zu messen. Das Teilnehmerfeld war dieses Mal mit 16 Personen aus den Kreisverbänden Hildesheim, Hannover und Goslar durchaus stark besetzt. Darunter waren auch einige unbekannte Gesichter, wodurch man mit spannenden Begegnungen rechnen konnte.

Von diesen Rahmenbedingungen unbeirrt zeigte sich wie gewohnt der hochtalentierte Jan Schendel. Er gewann jedes seiner sechs Spiele und sicherte sich somit den Turniersieg. Wirklich in Bedrängnis brachte ihn dabei nur der Barienroder Jarne Mattia Schock. Im Duell mit ihm stellte unser Linkshänder jedoch erneut seine Variabilität unter Beweis, sodass er sich letztlich verdient im Entscheidungssatz durchsetzen konnte.

Daneben zeigte insbesondere Johann Aschemann, der erst seit etwa einem halben Jahr Tischtennis spielt, eine gute Leistung. Der ehrgeizige Offensivkünstler brachte es am Ende auf eine solide 3:3-Bilanz und verlor lediglich gegen die drei bestplatzierten Spieler. Vor allem bei seinem knappen Sieg gegen Jarne überzeugte er mit einer außerordentlich sicheren und klugen Spielweise.  

Auch unsere achtjährige Nachwuchshoffnung Niklas gewann in Almstedt die Hälfte seiner sechs Spiele und unterlag dabei ausnahmslos favorisierten Kontrahenten. Ein solides Abschneiden, das er jedoch wenige Tage darauf klar zu übertrumpfen vermochte:

Am 05. November nahm er in Bovenden bei Göttingen an einem weiteren Kids-Race-Turnier teil. Dieses konnte der hochveranlagte Angriffsspieler dank einer bravourösen Leistung gewinnen. Im gesamten Turnierverlauf gab er gegen seine sechs südniedersächsischen Gegner nur im Erstrundenspiel einen Satz ab. In diesem Zuge setzte er sich mehrfach auch gegen stärker eingeschätzte Spieler durch. 

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Turniersieger!

Erfolgreich in die neue Saison

Am 04.11. stand das erste Turnier der neuen Saison der Hildesheimer Jugendturnierserie an. Dieses fand bei uns in Diekholzen statt und konnte wieder mit einem ordentlichen Teilnehmerfeld von 41 Teilnehmern aufwarten.

Um den Teilnehmern mindestens 3 Spiele bieten zu können, wurden teilweise Geschlechter zusammengelegt. Bei den folgenden Spielen zeigte sich mal wieder, dass sich die Mädchen keineswegs vor den Jungen verstecken brauchen. So setzte sich in der Alterklasse U19 Talina Thiel vom TSV Marienhagen gegen sämtliche ihrer männlichen Mitstreiter durch und belegte zurecht den ersten Platz.

Allen 7 teilnehmenden Hildesianer Kids gelang es, sich durch gute Leistungen einen Platz auf dem Treppchen zu sichern:

Mädcheneinzel U13: Lena Scheerschmidt (1. Platz), Leia Herbeck (2. Platz)

Jungeneinzel U15: Hannes Josewski (2. Platz); Joshua Roth (3. Platz)

Jungeneinzel U17: Joschua Zimmermann (1. Platz), Janis Lemke (2. Platz), Paul Josewski (3. Platz)

Tischtennissparte rüstet auf

Seit einiger Zeit entwickelt sich die Tischtennissparte dank des ehrenamtlichen Engagements mehrerer Spartenmitglieder äußerst positiv. Das zeigt sich neben dem Erreichen zahlreicher sportlicher Erfolge unter anderem im Anstieg der Mitgliederzahlen, der seit einem guten Jahr kontinuierlich zu beobachten ist.

Dieser Zuwachs hat im Bereich des Nachwuchses dafür gesorgt, dass das Team der Übungsleiter an den gut besuchten Trainingsabenden immer mehr an seine Grenzen gestoßen ist. Um adäquat auf die Bedürfnisse der zahlreichen neuen Spieler eingehen zu können, war eine Optimierung unserer Trainingsmöglichkeiten von Nöten. Einen wichtigen Schritt in diese Richtung stellte dabei die im späten August realisierte Anschaffung einer hochwertigen Ballmaschine dar. Bereits nach zwei Monaten kann nämlich festgehalten werden, dass das neue Gerät sehr gut angenommen wird. Wie erhofft entlastet es die Übungsleiter und steigert gleichzeitig die Motivation unserer Spieler.

Die Tischtennissparte hätte den Kauf des „Tibhar Robopro Master“ aufgrund begrenzter Ressourcen ohne äußere Hilfe jedoch nicht realisieren können. Daher richten wir einen herzlichen Dank an die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, die uns in großzügiger Art und Weise finanziell unterstützt haben.       

Daneben freuen sich die Spartenmitglieder seit der zweiten Septemberwoche über einen neuen blauen Tisch von der Firma Donic. Dieser ersetzt ein mehrere Jahrzehnte altes anderes Exemplar, an dem wegen der mittlerweile schlechten Spieleigenschaften nur noch widerwillig gespielt wurde. Die Anschaffung des Tisches wurde ermöglicht durch eine Spende der Stadtwerke Hildesheim. Auch dafür möchten wir uns herzlich bedanken!    

Gute Resultate bei den Kreismeisterschaften

Am 7. Oktober standen für den Diekholzener Tischtennis-Nachwuchs die Kreismeisterschaften in Emmerke auf dem Programm. Johann von Daak, Lukas Henry Tomm und Niklas Schendel vertraten dabei die Farben des SV Hildesia und duellierten sich in der U11-Konkurrenz mit anderen Nachwuchshoffnungen aus dem Landkreis Hildesheim. Sie alle hatten das Ziel, sich bei diesem Turnier einen der ersten beiden Plätze zu sichern. Damit würden sie sich wie der bereits qualifizierte Vereinskamerad Jan Schendel nämlich das Startrecht bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover erspielen.

Besonders unser raffinierter Blockspieler Johann wurde diesem Anspruch gerecht. Er musste sich lediglich dem späteren Kreismeister Phileas Löffler aus Almstedt in einem sehenswerten Spiel geschlagen geben. Seine übrigen fünf Matches konnte er souverän für sich entscheiden, was letztendlich mit dem Erreichen des Vizekreismeistertitels und der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften verbunden war.

Daneben zeigte auch Lukas eine tolle Turnierleistung. Nach zwei bitteren Niederlagen zum Start gelang es ihm, vier Spiele in Folge zu gewinnen. Neben einer guten Moral legte der Offensivakteur insbesondere nach den beiden frühen Dämpfern eine sehr sichere und geduldige Spielweise an den Tag. Er erkämpfte sich am Ende also verdientermaßen den 3. Platz und durfte sich über den Erhalt seines ersten Pokals freuen. Für ihn bestehen gute Chancen, über einen Verfügungsplatz ebenfalls in Hannover antreten zu können.

Bei unserem achtjährigen Talent Niklas hingegen verlief das Turnier nicht ganz so erfolgreich wie bei seinen Vereinsmitgliedern. So sprangen für den Diekholzener trotz sehr guter Ansätze dieses Mal nur zwei Siege und vier Niederlagen heraus. Damit belegte er in der Endabrechnung den 5. Platz. Im Zuge zukünftiger Meisterschaften wird mit ihm eingedenk seines großen Potentials aber ohne Zweifel zu rechnen sein.      

Insgesamt kann man also auf eine weitere gelungene Turnierteilnahme der Hildesianer Nachwuchsspieler zurückblicken. Jetzt heißt es, sich voller Vorfreude auf die Bezirksmeisterschaften vorzubereiten!   

Landesranglistensiege

Die Saison endet und damit auch die Serie der Landesrangliste.

Doch vor der Ehrung der Landesranglisten Sieger in Niedersachen, gab es am Samstag den 07.10.2023 in Halberstadt den vorletzten Lauf in der Mittel Distanz rings um die Klusberge.  In dem teils steilen Wald und der ruppigen Wiesen liefen Sania Stamer, Annika Strauß, Christian Röck und Rochus Souan bei strahlendem Sonnenschein auf Strecken zwischen 2,4 und 4,5 km mit 170hm. Der Wald war, abgesehen von den Steigungen, recht gut belaufbar. Doch das ehemalige Bundeswehr-Übungsgelände war uneben und mit vielen stacheligen Büschen übersät, sodass schnelles Laufen schwer viel. Sania erreichte WEITERLESEN…

Jan Schendel ist achtbester Niedersachse

Nachdem der Diekholzener Tischtennisspezialist Jan Schendel bei der Bezirksrangliste in Hannover den ersten Platz in der Kategorie Jungen 11 erreicht hatte, ging es für ihn nach einer nur zweiwöchigen Verschnaufpause am ersten Septemberwochenende zur Landesrangliste. Bei diesem in Salzgitter ausgerichteten Turnier bekam der Neunjährige die Chance, sich mit den fünfzehn besten Spielern seiner Altersklasse aus ganz Niedersachsen zu messen. Allein die Teilnahme ist also schon ein riesiger Erfolg, den außer Jan bis jetzt kein anderer Diekholzener Tischtennisspieler vorzuweisen hat.

Bereits in der Gruppenphase machte unser Linkshänder aber schnell klar, dass ihm das reine Mitmachen bei der Veranstaltung nicht ausreicht. Nach einem verloren gegangenen ersten Spiel gegen Samid Latic kämpfte er sich dementsprechend schnell zurück und gewann vier der nächsten sechs Matches. Dabei schlug er die Talente Tony Choi, Timo Ehrlich, Ben Krieglsteiner und Clemens Kühling und präsentierte sich in einer sehr guten Verfassung. Den ersten Tag schloss Jan also mit einer starken 4:3-Bilanz ab. Damit stand schon fest, dass er sich in der Endabrechnung unter den besten acht Spielern der Landesrangliste wiederfinden wird. Die zahlreichen mitgereisten Unterstützer(innen) waren natürlich genau wie unser Toptalent selber mit diesem tollen Ergebnis hochzufrieden und freuten sich auf den zweiten Turniertag.

In die Endrunde am Folgetag startete Jan dann fulminant und bezwang Jonas Müser in einem packenden Fünfsatzkrimi. Hierbei verzückte er die Mitgereisten mit der hohen Treffsicherheit und der cleveren Platzierung seiner Offensivschläge. Im Zuge der folgenden drei Begegnungen schlichen sich nach einem langen Turnierwochenende verständlicherweise leichte Konzentrationsdefizite in das Spiel unseres Nachwuchsasses. Diese wurden von den sehr stark aufspielenden Kontrahenten Enno Schypke, Jan Eilers und Jona Eickemeyer leider sofort bestraft, sodass Jan keinen weiteren Sieg mehr verbuchen konnte. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass alle Gegner in der Endrunde zu den acht besten U11-Spielern Niedersachsens zählen, weiß man die Niederlagen aber richtig einzuordnen.

Nach zwei strapaziösen Turniertagen und elf gespielten Einzeln belegte Jan bei der U11-Landesrangliste schließlich den 8. Platz. Ein toller Erfolg, den sich der trainingsfleißige Diekholzener redlich verdient hat. Auch in Zukunft wird er als Turnierteilnehmer sicherlich weiter für Furore sorgen!